Wenn Essen zum Problem wird

Etwa ein Drittel aller Jugendlichen hat Probleme mit dem Essen. Gründe dafür gibt es viele: falsche Schönheitsideale, Frust, überkritische Wahrnehmung des eigenen Körpers, traumatische Erfahrungen, sozialer oder schulischer Stress – um nur einige zu nennen. Wenn die Essstörungen dauerhaft auftreten, führen sie zu schweren gesundheitlichen und seelischen Schäden und im schlimmsten Fall zum Tod.

Lernen, dem Körper Gutes zu tun – wirksame Therapie bei Essstörungen

Junge Menschen zwischen 13 und 21 Jahren können im Anschluss an einen stationären Klinikaufenthalt in unserer therapeutischen Wohngruppe „Papillon“ leben. Das Aufnahmegewicht darf nicht weniger als Body-Mass-Index 17 (bzw. 10. BMI-Perzentile) sein. Ein professionelles Team aus Psychologen, Therapeuten und Pädagogen begleitet die Wohngruppe Essstörung intensiv. Die Teilnehmer gewinnen Einsicht in die Ursachen und Folgen ihrer Essstörung und erhalten Empfehlungen für ein gesundes Essverhalten. „Papillon“ bietet ihnen die Chance, mit Stress und Konflikten konstruktiver umzugehen und mehr Eigenverantwortung zu übernehmen.

Persönliche Perspektiven entwickeln

Mit „Papillon“ bieten wir Betreutes Wohnen für junge Menschen mit Essstörungen. Hier schaffen wir die Grundvoraussetzungen, damit die Teilnehmer wieder gestärkt ins Leben zurückkehren können. Wir helfen, gefährliche Gewichtsreduktionsmaßnahmen wie exzessiven Sport oder Medikamentenmissbrauch abzubauen. Die Gruppenmitglieder setzen sich intensiv mit ihren Schönheitsidealen und perfektionistischen Ansprüchen auseinander. Sie lernen, ihren Körper immer mehr zu akzeptieren. Wahrnehmungs- und Genusstraining zeigt ihnen dabei, wie man mit allen Sinnen lebt. In der Gruppe können sie ihren Gefühlen freien Lauf lassen und gleichzeitig soziale Kompetenzen erwerben. Außerdem bearbeiten wir natürlich auch andere Hintergrundprobleme, wie die Ablösung vom Elternhaus oder traumatisierende Lebensereignisse.

Eine gute Umgebung, um wieder gesund zu werden

Zum größtmöglichen Therapieerfolg tragen viele Faktoren bei:

Rund-um-die-Uhr-Betreuung

Es ist immer ein Ansprechpartner da

Therapeuten und Betreuer

als verlässliche Bezugspersonen

Beschulung

Besuch aller Schularten und Hochschulen in Augsburger möglich

Schöne neue Räumlichkeiten mit Einzelzimmern

für ein jugendgemäßes Wohnen mit Rückzugsmöglichkeiten

Räume für künstlerische und handwerkliche Aktivitäten, großer Garten und Sportplatz

Für ein ansprechendes Lebensumfeld mit allen Möglichkeiten.

Systemische Eltern- und Familienarbeit

Für die gemeinsame Aufarbeitung zur Sicherung des Therapieerfolges

Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Josefinum Augsburg

Für eine qualifizierte therapeutische Arbeit mit Modellcharakter im Regierungsbezirk Schwaben

Machen Sie sich einen ersten Eindruck

Hier sehen Sie einige Bilder aus unserer Papillon-Gruppe.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Im Kinderzentrum Augsburg haben wir uns in folgenden Bereichen besonders spezialisiert.

Autismus

Autismus

Wir fördern und betreuen Kinder und Jugendliche mit autistischen Verhaltensweisen sowie deren Familien.

Mehr zu Autismus

Trauma und Bindungsstörungen

Trauma und Bindungsstörungen

Wir helfen Kindern und Jugendlichen mit belastenden, traumatisierenden Erfahrungen bei der Alltags- und Lebensbewältigung.

Mehr zu Trauma

Sexuelle Grenzverletzungen

Sexuelle Grenzverletzungen

Wir betreuen männliche Kinder und Jugendliche und helfen ihnen, die Grenzen anderer zu respektieren und zu achten.

Mehr zu unserer Jungen-Wohngruppe

Essstörungen

Essstörungen

Wir bieten einen geschützten Rahmen für Mädchen und Jungen, die Probleme mit dem Essen haben und sich in ihrem Körper nicht wohl fühlen.

Mehr zu Essstörungen

Medizinische Hilfe
Medizinische Hilfe – ganz in der Nähe

Das Kinderzentrum Augsburg steht in enger Verbindung zur Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJPP) im Josefinum Augsburg. Die räumliche Nähe macht den regelmäßigen Kontakt leicht und ermöglicht bei Bedarf eine individuelle Unterstützung für Ihr Kind.

Mehr zur KJPP

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr erfahren über Betreutes Wohnen für Essgestörte oder haben eine konkrete Frage? Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Peter Kellner

Peter Kellner

Telefon

0821 41062-124

Kontakt
* Pflichtfeld