Ambulante Erziehungshilfen: Wenn Familien Hilfe brauchen

Der Familienalltag ist oft von Konflikten belastet. Streit zwischen Eltern und Kindern betreffen alle Familienmitglieder und manchmal braucht es Hilfe von außen, damit Familienleben wieder gelingt.

Unsere Ambulanten Erziehungshilfen lassen Kinder, Jugendliche und Eltern positiv in die Zukunft schauen

Mit unseren Erziehungshilfen bieten wir Kindern, Jugendlichen und Eltern Unterstützung im Auftrag der öffentlichen Jugendhilfe (Jugendamt). Angebote wie die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) in Augsburg Stadt und Land sowie die Erziehungsbeistandschaften helfen dabei, dass der Familienalltag wieder in geregelten Bahnen verlaufen kann. Egal, wie verfahren die Situation auch ist, wir leisten konkrete Hilfe. Durch unsere Zugehörigkeit zur KJF Augsburg können wir auch auf eine Vielzahl weiterer Angebote aus dem sozialen, medizinischen und Bildungsbereich zurückgreifen. Familien bekommen von uns in jedem Fall ganzheitliche Unterstützung und neue Zukunftsperspektiven. Über die Gewährung der Leistung entscheidet der jeweilige Kostenträger (Bezirk bzw. Jugendamt).

Unsere Ambulanten Erziehungshilfen im Überblick

Erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen das Frère-Roger-Kinderzentrum bietet.

Verlässliche Hilfe für Familien
Die Erziehungsbeistandschaft zählt zu den „klassischen“ ambulanten Erziehungshilfen. Der Blick richtet sich dabei auf das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen. Dabei werden die Familie und das soziale Umfeld, soweit möglich, miteinbezogen. Diese Hilfeform setzt Freiwilligkeit und aktive Mitwirkungsbereitschaft der jungen Menschen voraus. Gesetzliche Grundlage ist § 30 SGB VIII. Bei der Umsetzung dieses Angebots orientieren wir uns am individuellen Hilfeplan sowie an den fachlichen Empfehlungen des bayerischen Landesjugendamtes.

Fachkräfte unterstützen bei Entwicklungsaufgaben
Manchmal kommen junge Menschen im Laufe ihrer Entwicklung mit ihrer familiären, sozialen oder schulischen Lebenssituation nicht mehr zurecht. Eine Begleitung durch unsere sozialpädagogisch ausgebildeten Fachkräfte kann Halt und Unterstützung bieten. Mit unterschiedlichen Methoden und Arbeitsformen helfen wir bei der erfolgreichen Bewältigung von Entwicklungsaufgaben. So begleiten wir die jungen Menschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Konflikte lösen, Eigenständigkeit fördern
Die Erziehungsbeistandschaft leistet ambulante Erziehungshilfe. Dabei können die Inhalte vielfältig sein. Wir vermitteln bei Eltern-Kind-Konflikten, fördern die persönlichen Fähigkeiten und auch die Eigenverantwortung des Kindes. Wir unterstützen den jungen Ambulante Erziehungshilfen Menschen bei seiner schulischen und beruflichen Ausbildung und Verselbstständigung.

Unsere Schwerpunkte in Augsburg und der Region
Zu uns kommen Eltern und andere Erziehungspersonen, die Hilfe bei der Erziehung ihrer Kinder und Jugendlichen benötigen und diese beim Jugendamt beantragt haben. Auch Kinder, Jugendliche und junge Volljährige mit persönlichen Problemen und Schwierigkeiten in der Schul- und Berufsausbildung suchen unsere Unterstützung.

In Augsburg und der Region arbeiten wir mit folgenden Methoden und Lösungsansätzen:

  • Handlungs- und sozialraumorientiertes pädagogisches Arbeiten
  • Systemischer lösungs- und ressourcenorientierter Ansatz
  • Unterstützung bei schulischen und ausbildungsbezogenen Fragen und Problemen
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Gesprächsangebote
  • Zuhören und Eingehen auf das Kind bzw. den Jugendlichen
  • Entwicklung von Förderangeboten
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern, Bezugspersonen und Lehrkräften.

Intensive Betreuung und Begleitung von Familien
Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) Augsburg ist die intensivste Form der ambulanten Hilfe für Familien in der Region im Auftrag der öffentlichen Jugendhilfe (Jugendamt). Die SPFH eignet sich besonders für Familien, die aufgrund von Schwierigkeiten in mehreren Lebensbereichen eine adäquate Erziehung ihrer Kinder nicht sicherstellen können. Sie ist in der Regel auf längere Dauer angesetzt. Voraussetzung ist, dass in der Familie mindestens ein minderjähriges Kind aufwächst. Die SPFH orientiert sich am gesamten Familiensystem und an dessen sozialem Netzwerk. Die Bereitschaft der Familie, Hilfe anzunehmen und zusammenzuarbeiten, ist ebenso wichtig wie ein gewisses Maß an Problemeinsicht und Veränderungsbereitschaft. Gesetzliche Grundlage ist § 31 SGB VIII. Bei der Umsetzung dieses Angebots orientieren wir uns am individuellen Hilfeplan sowie an den fachlichen Empfehlungen des bayerischen Landesjugendamtes.

Wertschätzung der elterlichen Erziehungsverantwortung
Die sozialpädagogische Fachkraft sucht die Familie in ihrer häuslichen Umgebung auf, um Probleme in der Kindererziehung, der Alltagsbewältigung und den familiären Beziehungen zu bearbeiten. Durch Mobilisierung von Ressourcen und Schutzfaktoren innerhalb des Familiensystems versucht sie, Veränderungen zum Wohl der Kinder herbeizuführen. Im Mittelpunkt stehen die Hilfe zur Selbsthilfe und die Stabilisierung der Familie.

Für starke Familien
Mit der SPFH wollen wir die familiäre Erziehungsfähigkeit der Eltern stärken, sichern und stabilisieren. Uns geht es darum, die Ressourcen der einzelnen Familienmitglieder zu mobilisieren und deren Selbstwertgefühl zu festigen. Gemeinsam entwickeln wir Lösungen und Perspektiven, damit Kinder in der Familie gut leben können und so weitere Interventionen vermieden werden können. Fortsetzung 6.5 Ambulante Erziehungshilfen Schwerpunkte der Sozialpädagogischen Familienhilfe Unsere Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) Augsburg hat das Ziel, Familien in der Region bei verschiedensten Frage- und Problemstellungen zu unterstützen. Wir bieten ganzheitliche, lebensfeldorientierte Hilfestellungen und arbeiten gemeinsam an der konstruktiven Lösung von Konflikten.

Unsere Methoden und Lösungsansätze:

  • Handlungs- und sozialraumorientiertes pädagogisches Arbeiten
  • Systemischer lösungs- und ressourcenorientierter Ansatz
  • Unterstützung bei schulischen und ausbildungsbezogenen Fragen und Problemen
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Gesprächsangebote
  • Zuhören und Eingehen auf das Kind, den Jugendlichen und die Familie
  • Entwicklung von Förderangeboten
  • Kooperation und Vernetzung mit Ämtern und anderen Institutionen
  • Hilfe bei der Lösung finanzieller Problemstellungen
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit
Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr erfahren über unsere Ambulanten Erziehungshilfen oder haben eine konkrete Frage? Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Ulrike Rahm-Cordas

Ulrike Rahm-Cordas

Telefon

0821 4509713

Kontakt
* Pflichtfeld