Heilpädagogische Außenwohngruppe (AWG)

Heilpädagogische Außenwohngruppe (AWG)

Die Heilpädagogische Außenwohngruppe (AWG) des Frère-Roger-Kinderzentrums ist eine betreute Wohnform für Jugendliche, die sich im Übergang von der Schule ins Berufsleben befinden.
Die pädagogische Zielsetzung dieser geschlechtsgemischten Außenwohngruppe besteht darin, die Jugendliche zu befähigen, einem geregelten Tagesablauf nachzugehen und – falls kein Familienanschluss vorhanden sein sollte – in einer eigenen Wohnung selbständig leben zu können.
Die Jugendlichen sind im Rahmen ihres Aufenthalts verpflichtet, eine Schule zu besuchen oder einer Berufsausbildung nachzugehen.

Wer kommt zu uns?

Jugendliche ab dem 14. bis zur Verselbstständigung nach dem 18. Lebensjahr, die

  • Aus den verschiedensten Gründen nicht zu Hause wohnen können
  • Eine heilpädagogische Begleitung und Förderung benötigen,  um beispielsweise ihre Schul- und Berufsausbildung erfolgreich abschließen und in einer eigenen Wohnung selbständig wohnen zu können
  • Nach Krisenzeiten zur Ruhe kommen müssen, um für sich und nach Möglichkeit gemeinsam mit ihren Eltern einen Weg in das Erwachsenwerden zu finden.

Was bieten wir?

Unsere pädagogische Grundhaltung

  • Wir nehmen das Kind und den Jugendlichen mit seinen Stärken, Begabungen und Fähigkeiten an
  • Wir fördern das Kind und den Jugendlichen in seiner Entwicklung und fordern seine Bereitschaft zur Mitarbeit
  • Wir geben dem Jugendlichen nicht die Ziele vor, sondern beraten und begleiten ihn beim Herausbilden eigener Ziele und Wege

Unsere pädagogische Grundhaltung

  • Wir nehmen das Kind und den Jugendlichen mit seinen Stärken, Begabungen und Fähigkeiten an
  • Wir fördern das Kind und den Jugendlichen in seiner Entwicklung und fordern seine Bereitschaft zur Mitarbeit
  • Wir geben dem Jugendlichen nicht die Ziele vor, sondern beraten und begleiten ihn beim Herausbilden eigener Ziele und Wege

Unser Betreuungsangebot

  • Aktives lebenspraktisches Training im hauswirtschaftlichen Bereich (Einkaufsplanung, Kochen, Reinigen), sowie im finanziellen Bereich (persönliches Budget, Gruppenbudget)
  • Verantwortliche Partizipation der Jugendlichen am Gruppenalltag
  • Einzel- und Gruppengespräche in Zusammenarbeit mit dem heilpädagogischen und psychologischen Fachdienst, um den individuellen Fortschritt und die persönliche Zielplanung der Jugendlichen zu besprechen.
  • Schrittweiser Übergang ins eigene Wohnen durch interne und externe Appartements sowie durch eine bedarfsgerechte, niederschwellige pädagogische Betreuung

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die Bereitschaft der Jugendlichen,

  • An sich zu arbeiten und eigene Perspektiven entwickeln zu wollen
  • Die Regeln der Wohngemeinschaft akzeptieren und nach ihnen leben zu wollen
  • Angemessene und respektvolle Umgangsformen akzeptieren zu wollen
  • Die Verantwortung für die persönliche Entwicklung übernehmen zu wollen
  • Aufgaben für das Miteinander in der Gruppe übernehmen zu wollen

Unterstützt wird unsere pädagogische Arbeit durch eine systematische Vernetzung zu:

  • Unterschiedlichen Schulformen und Ausbildungsmöglichkeiten im Stadtgebiet Augsburg
  • Agentur für Arbeit (Berufsorientierung)
  • Stadtteilbezogene Angebote der offenen Jugendarbeit und der Vereine

Wo sind wir?

Die Heilpädagogische Außenwohngruppe ist in einem modernen Neubau mit eigenem Garten in der Nähe des Oberhauser Bahnhofs untergebracht.

Heilpädagogische Außenwohngruppe (AWG)
des Frère-Roger-Kinderzentrums

Sallingerstraße 9
86154 Augsburg

Wer ist Ihr Ansprechpartner?

Bereichsleitung Heilpädagogisches Heim (HPH)

Sebastian Rausch
Diplom-Sozialpädagoge (FH)

Prälat-Bigelmair-Straße 22
86154 Augsburg

Tel:  (0821) 41062 - 328
Fax: (0821) 41062 - 228

E-Mail senden

Felix Kulp
Gruppenleiter

Tel:  (0821) 455 966 10
Fax: (0821) 455 966 15

E-Mail senden