Basteln mit Fundstücken

Bei einem Besuch im skywalk allgäu Naturerlebnispark gibt es überall viel zu entdecken. Aus Naturfundstücken vom Wegesrand können schöne Dekorationen für zuhause gebastelt werden.
Glücksgefühl beim Sachensuchen in der Natur im skywalk allgäu Naturerlebnispark. Foto: skywalk
26. April 2018

Ob in luftiger Höhe auf dem Baumwipfelpfad oder auf dem Waldboden: Im skywalk allgäu Naturerlebnispark gibt es viel zu entdecken. Unterhalb der Baumwipfel winden sich zwei Naturerlebnis- pfade, die Kinder und Erwachsene auf Erkundungstour durch den frühlingshaften Wald mitnehmen. Und ganz nebenbei lassen sich hier wunderbare Schätze wie Äste, Steine und Zapfen sammeln. Aus den Fundstücken der Natur können die Kinder zuhause schöne Deko-Gegenstände basteln.

Endlich Frühling! Vögel zwitschern, die Sonne scheint warm vom Himmel und in der Natur regt sich das Grün: Endlich können wir wieder ohne dicke Jacken nach draußen. Im skywalk allgäu Naturerlebnispark lässt sich das Erwachen der Natur aus bis zu 40 Metern Höhe miterleben. Besucher können erst auf dem Baumwipfelpfad den Blick in die Ferne schweifen lassen und anschließend am Fuße der über 34 Baumarten im Allgäu typischen Plenterwald auf Erkundungstour gehen.

Gleich zwei Naturerlebnispfade laden dazu ein, sich mit allen Sinnen auf die Natur einzulassen. Gerne sammeln die Kinder dabei allerhand vom Wegesrand: Steine, Tannenzapfen und Stöcke in allen möglichen Formen, die sie mit Begeisterung zum Auto schleppen und die dann unter Protest der Eltern im Kofferraum landen. Doch diese Fundstücke der Natur bringen Waldgefühl in die eigenen vier Wände. Mit etwas Fantasie entstehen daraus herrliche Deko-Stücke oder sogar richtige Kunstwerke.

Bastelideen für die Schätze aus dem Wald

Bei Steinen reicht etwas Farbe, um bunte Akzente zu setzen oder fröhliche Gesichter aufzumalen. Mit etwas Geschick entstehen so steinerne Marienkäfer oder andere Waldbewohner. Aus Papier und Stoffresten lassen sich zusätzlich Augen, Nasen, Bärte, Mützen und viele andere lustige Details gestalten. Auch Zapfen können nach Belieben verschönert und in Schalen arrangiert werden, zum Beispiel zu bunten Frühlingsblumen. Dazu einfach die Tannenzapfen in verschiedenen blumigen Farbtönen wie Rot, Rosa, Lila oder Blau bemalen, umdrehen und in die Mitte einen gelben Punkt malen.

Ebenso bieten kleine Aststücke und Stöcke eine Vielzahl von Bastelmöglichkeiten. Verzweigte Äste können als „Bäume“ auf Holzbretter oder Leinwände geklebt werden. Zusammen mit Blättern, Nüssen und Fruchtkörpern wie zum Beispiel Hagebutten entstehen tolle Collagen, die mit Farben zusätzlich verschönert werden können. Wenn man mehrere Äste ähnlicher Größe bemalt und in eine Vase stellt, entsteht eine fast unbegrenzt haltbare Alternative zu Blumensträußen! Mit Fäden und etwas Geschick lassen sich auch Mobiles, Tannenbäume oder Bilderrahmen für die schönsten Erinnerungen vom Ausflug zum skywalk allgäu Naturerlebnispark gestalten – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Wer also den Frühling kreativ gestalten und das Erwachen der Natur hautnah miterleben will, der sollte jetzt gleich den nächsten Ausflug zum skywalk allgäu Naturerlebnispark planen und keine Scheu vor den kindlichen Fundstücken haben!

 

Über das Unternehmen:
Der skywalk allgäu wurde 2010 am Ortsrand von Scheidegg in elf Monaten Bauzeit errichtet. Er ist eingebettet in einen Allgäu-typischen Plenterwald. Beim Bau und Betrieb des Naturerlebnisparks war und ist es ein wichtiges Ziel, das Gleichgewicht der Natur zu erhalten. Bei der Errichtung wurde bei-spielsweise darauf verzichtet, schwere Baumaschinen einzusetzen, um das sensible Ökosystem des Waldbodens zu schützen. Die Hängebrücke selbst besteht aus dem langlebigen Holz der nordischen Lärche. Sämtliche Aktions- und Spielgeräte sind aus heimischem Robinienholz gebaut. 
Die gemeinnützige skywalk allgäu GmbH ist ein Integrationsunternehmen und beschäftigt mindestens 40 Prozent Menschen mit Behinderung. Träger ist die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg (KJF), die es als Teil ihrer Aufgabe sieht, Menschen mit Behinderung eine berufliche Perspektive zu geben.